Home » Orte » Sa Coma

Sa Coma

Sa Coma befindet sich an der Ostküste Mallorcas und ist einer der am weitesten vom Flughafen entfernten Orte der Insel. Je nach Verkehr lassen sich die 69 Kilometer Entfernung dorthin in circa 60 Fahrminuten zurücklegen.

Sa Coma liegt zwischen S’Illot im Süden und Cala Millor im Norden; beide dieser Orte sind leicht zu Fuß erreichbar.  Sa Coma ist eines der modernen Resorts, das als Touristenort geplant und erbaut wurde. Dieses familienfreundliche Resort bietet alles, was man sich für einen gelungenen Urlaub wünscht.

Auf der Landzunge zwischen Sa Coma und Cala Millor befindet sich ein Naturschutzgebiet, Punta de n’Amer, das sich zu erkunden lohnt. Ein Wanderweg von 3,2 Kilometern Länge führt am Castell de n’Amer vorbei, einem alten Wehrturm aus dem 17. Jahrhundert, auf den man hinaufklettern kann, und der eine herrliche Aussicht bietet.

Wie auch in Cala Millor, gibt es in Sa Coma einen wunderschönen hellen, flach ins Wasser abfallenden Sandstrand von knapp einem Kilometer Länge. Dieser wurde 2015 mit der blauen Flagge für Wasser- und Strandqualität ausgezeichnet und bietet eine Vielzahl von Wassersportmöglichkeiten.

Falls Sie einen Ausflug Richtung Norden in das 2,3 Kilometer entfernte Cala Millor machen wollen, können Sie an der Straße entlangwandern, die an der Landzunge vorbeiführt. Es gibt auch eine Bimmelbahn, die von S’Illot über Sa Coma bis nach Cala Millor fährt.

Die Strandpromenade beginnt im Norden von Sa Coma und führt südlich über S’Illot bis nach Cala Morlanda. An den Klippen, die den Strand von Sa Coma vom benachbarten Ort S’Illot trennen, hat man eine schöne Aussicht. Entlang der Promenade, die größtenteils eine Fußgängerzone ist, gibt es eine Vielzahl von Geschäften, Bars, Cafés und Restaurants.

Hinter S’Illot setzt sich die Promenade über eine Fußgängerbrücke fort, die S’Illot mit dem Resort von Cala Morlanda verbindet. Die Brücke führt über einen trägen Fluss, der kurz vor dem Strand eine Lagune bildet. Bei Cala Morlanda verläuft die Promenade zackenförmig und am Ende des Strandes führt ein Weg für ungefähr einen weiteren Kilometer an den Klippen entlang, der hervorragende Ausblicke bietet und der sich gut zum Laufen oder Fahrrad fahren eignet.

Sa Coma ist hauptsächlich ein Familien Resort, das auf Hotelgäste ausgelegt ist, denn außerhalb der Hotels gibt es nur wenig Nachtleben. Wer gerne abends ausgehen möchte, kann dies jedoch im nur wenige Kilometer entfernten Cala Millor tun.

Aktivitäten in und um Sa Coma

Reiten

Das Reitzentrum Rancho Sa Coma befindet sich am nördlichen Ende des Strandes von Sa Coma, nahe der Landzunge, gegenüber dem Burger King Restaurant. Dort gibt es eine Auswahl von Pferden, Ponys und Eseln. Die meisten der Reitausflüge führen durch das Naturschutzgebiet Punta de n’Amer, das sich auf der Landzunge befindet. Zu manchen Jahreszeiten ist es auch möglich, am Strand entlangzureiten. Wenn Sie in Sa Coma Urlaub machen, ist dieses Reitzentrum für Sie das nächstgelegene. Es hat zudem eine günstige Lage für Reitausflüge durch das Naturschutzgebiet. Die Internetbewertungen für Rancho Sa Coma sind jedoch eher gemischt.

Nicht weit entfernt, im benachbarten Cala Bona, gibt es ein weiteres Reitzentrum. Rancho Willy ist circa 300 Meter vom Hafen in Cala Bona entfernt, auf der Straße nach Son Servera, und ist leicht zu finden.

Safari Zoo

Der Safari Park Streichelzoo befindet sich am Rande von Sa Coma, inmitten einer mallorquinischen Landschaft die Ähnlichkeit mit der afrikanischen Savanne hat. Die 3 Kilometer lange Safari-Strecke kann entweder mit dem eigenen Auto oder mit dem Safari Zug zurückgelegt werden.

Zu bestaunen gibt es Nashörner, Zebras, Gnus, Giraffen, Gazellen, freche Äffchen und andere exotische Tiere. Der Safari Park verfügt zudem über mehrere Kinderspielplätze sowie ein Restaurant.

Minigolf Paradies

Die Minigolfplätze befinden sich auf dem Safari Hotelkomplex in Sa Coma. Sie sind von Mai bis Oktober geöffnet und jeder ist hier herzlich willkommen. Für Hotelgäste ist der Eintritt frei.

Es gibt zwei Minigolfplätze mit jeweils 18 Löchern, die aneinander angrenzen. Diese sind umgeben von Bäumen, Wasserfällen und Bächen mit kleinen Brücken. Auf einem kleinen See gibt es außerdem einige Elektroboote mit Münzeinwurf für Kinder.

Der Eingang befindet sich an der Rückseite des Hotelkomplexes auf der Carrer del Savinar, circa 200 Meter vom Eroski Supermarkt entfernt.

Markt

Im Sommer gibt es in Sa Coma einen Abendmarkt, der jeden Mittwoch ab 19 Uhr beim Coma Gran Hotel abgehalten wird.

Im nahegelegenen Son Servera gibt es außerdem einen größeren Markt, der freitags von 8 Uhr bis circa 13.30 Uhr stattfindet. Dieser ist ungefähr 11 Fahrminuten von Sa Coma entfernt.

Fantasy Park

Der Fantasy Park befindet sich im benachbarten Cala Millor, ist auf Familien ausgerichtet und hauptsächlich für Kinder gedacht. Hier gibt es eine Hüpfburg, Bungee-Trampoline, Go-Karts und vieles mehr. Viele der Attraktionen kosten nur einen Euro, manche sind etwas teurer. Der Park ist ein Stück vom Strand zurückgesetzt und befindet sich gegenüber der Sportsman Bar.

Tauchen

Das Tauchzentrum „Albatros Diving“ befindet sich in Cala Bona, ein paar Meter südlich des Hafens, an der „Laguna“, einer kleinen, flachen und geschützten Bucht. Albatros Diving bietet einen kostenlosen Transferservice zu und von der Tauchbasis für alle Kunden an, die bei der Tauchschule einen Kurs belegen oder einen Tauchausflug buchen.

Die Tauchbasis besitzt den offiziellen Status eines Tauchzentrums, hat eine Lizenz als Tauchflaschen Füllstation, sowie als visuelles Inspektionszentrum für Tauchausrüstung. Die Albatros Diving Tauchschule ist mit dem „Padi 5 Star Gold Palm“ ausgezeichnet, der höchsten internationalen Qualitätsauszeichnung für Tauchzentren.

Das Tauchzentrum hat ein Büro im Hotel Club Blau Mediterraneo für Kunden in Sa Coma, und ein weiteres Büro im Blau Punta Reino Resort für Kunden in Porto Cristo Nova und Cala Mandia.

Bootsausflüge

Es gibt verschiedene Bootsausflüge, die täglich am Pier, am südlichen Ende des Strandes von Sa Coma, ablegen. Unter anderem gibt es ein Glasbodenboot, sowie Fähren in das nördlich gelegene Cala Ratjada und nach Porto Cristo, im Süden.

In Cala Ratjada gibt es einen Markt der jeden Samstagvormittag stattfindet und in Porto Cristo gibt es einen Sonntagsmarkt.

Karting Cala Millor

Im benachbarten Cala Millor gibt es eine Kartbahn, „Karting Cala Millor“ . Diese  befindet sich in der Mitte der Bucht, circa 400 Meter landeinwärts, unweit des Fanatsy Parks. Sie verfügt über Karts in verschiedenen Größen und ist für alle Fähigkeitsstufen und Altersklassen geeignet.

Karting Cala Millor sollte nicht mit der Kartbahn im Fantasy Park verwechselt werden, in dem es neben anderen Attraktionen ebenfalls Go-Karts gibt, der sich aber nicht auf Kartfahren spezialisiert.

6 Golfplätze

In der Nähe von Sa Coma gibt es vier Golfplätze – Canyamel, Capdepera, Pula und Son Servera. Die beiden letzteren sind in ungefähr 10 Fahrminuten erreichbar, während die anderen beiden circa 20 Minuten entfernt sind. Es gibt außerdem noch zwei weitere Golfplätze, die einen etwas längeren Anfahrtsweg haben. Vall d’Or Golf mit 18 Löchern (in 24 km Entfernung) und La Reserva Rotana Golf mit 9 Löchern (17 km entfernt).

Son Servera Golf ist Mallorcas zweitältester Club mit 18 Löchern. Es werden sowohl 9- als auch 18-Loch Greenfees angeboten.

Pula Golf ist einer der gepflegtesten Plätze Mallorcas. Hier gibt es Greenfeetarife für 9 oder 18 Löcher; der Club verfügt über eine Driving Range und bietet Golfausrüstung zum Verleih an.

Canyamel Golf ist ein Par 73, 18-Loch-Platz umgeben von wunderschöner Landschaft. Dieser Platz ist eine Herausforderung für Golfspieler!  Der Club verfügt über ein komplettes Angebot an Golfausrüstung und hat Greenfees für 9 oder 18 Löcher.

Capdepera Golf liegt inmitten einer saftig grünen mallorquinischen Landschaft. Hier lohnt es sich, Angebote und Rabatte für ermäßigte Greenfee Preise zu erfragen. Das 15. Loch dieses Golfplatzes wurde vom Mallorca Magazin bereits mehrfach zum schönsten Golfloch Mallorcas gewählt. Entworfen wurde dieser Platz von Dan Maples, einem berühmten Architekten aus den USA.

Sehenswürdigkeiten

Punta de n’Amer

Hier handelt es sich um die bereits erwähnte Landzunge zwischen Sa Coma und Cala Millor – ein offizielles Naturschutzgebiet. Die Gegend eignet sich hervorragend für einfache Wanderungen von wenigen Kilometern Länge, bei denen man mit wundervollen Ausblicken über die mallorquinische Landschaft sowie die Küste belohnt wird. Es gibt hier gut ausgebaute Wanderwege, die um die Landzunge herum nach Cala Millor führen. Der Weg geht an einem alten Wehrturm vorbei, auf den man hinaufklettern kann und der außerdem ein Café beherbergt.

Höhlen

Die Hams-Höhlen und die Drachenhöhlen befinden sich in der Nähe von Porto Cristo und sind von Sa Coma in circa 20 Fahrminuten erreichbar.

Die Drachenhöhlen sind etwas größer und besser bekannt als die Hams-Höhlen. Dennoch sind beide zweifellos einen Besuch wert und werden unvergesslichen Eindrücke in Ihnen hinterlassen. In beiden Höhlen gibt es einen unterirdischen See, auf dem eine Bootsfahrt mit musikalischer Unterhaltung und Lichteffekten stattfindet.

logo

Palma Airport Car Rental

Compare prices from 450 car hire companies
Great prices guaranteed
100% secure online payment
Choose your currency
Inclusive no-excess deals
From only
€9.00
per day